Wohnzeit mit Stadt und Natur verbinden


Die SIEDLUNG AFALTRA entsteht in drei Etappen zwischen In Böden, Wehntaler- und Riedenhaldenstrasse in 8046 Zürich-Affoltern. Afaltra bedeutet Apfelbaum und entspricht dem Namen von Affoltern im 9. Jahrhundert. Die Siedlung besteht aus dem Projekt «Wolkengespräch» der Architektin Ana Otero (Häuser A und B) und dem Projekt «dihei» von Enzmann Fischer Partner (Häuser C bis K). Die insgesamt 276 Wohnungen liegen in unmittelbarer Nähe des Waldes Hürstholz und des Neugutbachs mit der neuen Parkanlage Einfang. Bushaltestelle und S-Bahnhof sind zu Fuss in fünf Minuten erreichbar.

Alle Wohnungen des Neubauprojekts verfügen über einen guten Ausbaustandard mit hochwertiger Materialisierung. Die Wohnungsgrössen reichen von 2- bis zu 5.5-Zimmer-Wohnungen. Balkone, Sitzplätze oder Terrassen tragen dazu bei, dass Sie sich hier schnell daheim fühlen. Ob Familien, andere feste Lebensgemeinschaften mit Kindern, Paare, Seniorinnen und Senioren oder Singles: In der SIEDLUNG AFALTRA sind Menschen jeder Lebensphase willkommen.

Im «Wolkengespräch» (insgesamt 35 Wohnungen) trifft man auf individuelle Grundrisse, welche ein behagliches Raumgefühl vermitteln. Die Häuser werden in Holzbauweise erstellt, auch die Böden und Decken sind mit warmem Holz ausgestattet, da lässt es sich wohlfühlen. Haus A ist fünf-, Haus B vierstöckig. Diese Häuser werden in der ersten Etappe errichtet.

Die durchwegs vierstöckigen Häuser «dihei» (insgesamt 241 Wohnungen) sind in Betonbauweise erstellt. Sie weisen Wohngassen und Innenhöfe auf. In den Wohngassen befinden sich der Eingangsbereich, Spielplätze, Bäume und Sitzgelegenheiten. Die Innenhöfe sind begrünte Flächen, auf welche die meisten Wohn- und Schlafzimmer gerichtet sind. Die Häuser C und D mit 65 Wohnungen werden in der ersten Etappe errichtet.

Erstbezug
1. Etappe gestaffelt
ab 1. Quartal 2022


Kontakt


Baugenossenschaft Waidmatt

Regulastrasse 6

CH-8046 Zürich

T +41 44 377 85 50

erstvermietung@waidmatt.ch